HEIZUNGSTAUSCH MIT WÄRMEPUMPE? NA KLAR GEHT DAS!

FÜR WELCHE BESTANDSGEBÄUDE KOMMT EINE WÄRMEPUMPE IN FRAGE?

Die Wärmepumpe ist ein Niedertemperatur-Wärmeerzeuger. Wichtig ist deshalb, dass der energetische Standard des Hauses und die Größe der Heizflächen zu den niedrigen Vorlauftemperaturen (unter 50 °C) passen, die das Wärmepumpensystem für einen effizienten Betrieb benötigt. Eine Fußbodenheizung, die mit einer Vorlauftemperatur von maximal 35 °C läuft,  ist dazu nicht zwangsläufig erforderlich, ebenso wenig eine aufwändig gedämmte Fassade.

Ob ein Altbau die richtigen Voraussetzungen für eine Wärmepumpe mitbringt, kann man leicht selber testen: Stellen Sie an einem richtig kalten Tag die Vorlauftemperatur des vorhandenen Heizkessels auf 50 Grad ein und drehen Sie dann die Thermostate der Heizkörper auf. Reicht die Temperatur aus, um die Räume gemütlich warm zu bekommen, reichen Energiestandard und Heizflächen für den Betrieb einer Wärmepumpe aus.

Sprechen Sie unseren Fachberater an und informieren sich kostenlos.